Infrastruktur für virtuelle Maschinen

Aufgabenteilung zwischen Storage-, SAN-, Netzwerk-, Server- und Betriebssystemadministration sowie Anwendungsbetreuung, Betrieb, Backup und Recovery ist heute vielfach der bevorzugte Weg, um die enorme Komplexität dynamischer, virtualisierter und hochverfügbarer Infrastrukturen zu beherrschen und dokumentiert sich nicht selten in einer Aufteilung eines an sich einheitlichen Gesamtprozesses auf mehrere Abteilungen. Dort, wo sich Produkte verschiedener Hersteller mit oftmals komplexen Konzeptionen zur Lösung nur einer Teilaufgabe etabliert haben, entstehen Schnittstellenprobleme, Reibungsverluste, Aufwände und Unsicherheiten, die bereits für große RZ-Betreiber eine ernstzunehmende Herausforderung sind und kleinen Anwendern den Zugang zu einer adäquaten und bezahlbaren Gesamtlösung oftmals völlig versperren.

Produkt: OSL Unified Virtualisation Environment

Ein Server für alle Virtualisierungsfunktionen

OSL hat den Gesamtprozess der Bereitstellung, des Betriebs und der Pflege hochverfügbarer, dynamischer Infrastrukturen konsequent in den Mittelpunkt gestellt und mit dem OSL Unified Virtualisation Server (UVS) ein Lösungspaket geschaffen, das über eine einheitliche Konzeption enorme Vereinfachungen und Einsparungen ermöglicht.

Der OSL Unified Virtualisation Server fasst einen enormen Funktionsumfang in einer einheitlichen Server-Applikation zusammen:

  • Bereitstellung eines globalen, flexiblen Speicherpools
  • Einbindung verschiedener Speichersysteme
  • Speichervirtualisierung einschl. Datenspiegelung, DR-Tauglichkeit, Data Mobility, I/O-Bandbreitensteuerung u.v.m.
  • Bereitstellung von Virtual Storage für Virtual Machines via RSIO
  • Bereitstellung, Administration und Überwachung von VMs
  • Live-Migration und Hochverfügbarkeit für VMs
  • Sämtliche Speicherzugriffsteuerungen für VMs
  • Backup Services für VMs
  • Ressourcenmanagement der Hypervisornodes / Load Balancing
  • Virtual Redundant Networking für VMs
  • Zentrale Administration aller vorgenannten Funktionen